BVB 49 plant großes Stadionfest

Samstag, 7. Mai 2022

 

Das Festkommitee vom BVB: (v.l.n.r.) Wolfgang Gribb, Jörg von de Fenn, Mohammed El Ouahhabi und Abdoul Yacoubou

Mit einem zweitägigen Stadionfest am 10. September sollen die vielfältigen Trainingsmöglichkeiten auf dem jetzt fertig gestellten Stadiongelände des BVB 49 präsentiert werden.

Just in diesen Tagen ist das Stadiongelände des BVB 49 in der Lichtenberger Siegfriedstraße komplettiert worden.

Mit finanzieller Unterstützung der Berliner Wasserbetriebe und des Berliner Senats hat das Bezirksamt jetzt auch noch das Sportfunktionsgebäude erweitert.

Im Verein sind jetzt 14 Sportarten beheimatet, darunter einige besondere Randsportarten wie American Flagfootball, Frisbeesport und sogar einem Schalmeienorchester.

Lesen Sie bitte auch: BVB 49: Ein Sport-Club entdeckt seine Jahrhundert-Geschichte

Ein Motto gibt es für dieses Sportfest nicht, dennoch werden Begriffe wie Breitensport, Inklusion und Vielfalt das Vereinsziel des BVB 49 auch an diesem Tage herausstellen.

Dafür hat BVB-Präsident Wolfgang Gribb bereits jetzt eine große und besonders vielfältige Runde für sein Festkomitee gewinnen können. Mit von der Partie sind Jörg von de Fenn, blinder Bergsteiger und deutscher Meister im Speed-Skating, Mohammed El Ouahhabi, Sport-Integrations-Coach beim Landessportbund Berlin, Eventmangerin Chiara Haller, Vorsitzende vom Berliner eSport-Club e. V. sowie Abdoul Yacoubou von moveGLOBALBerlin, einer Initiative der multikulturellen Global Village gGmbH aus Neukölln.

Zahlreiche Interessen

Das Fest selbst wird zahlreiche Interessen und Inhalte von Breiten- und Inklusionssport in den Mittelpunkt rücken. Zentraler Bestandteil ist ein Fitnessparcours, der über sieben Stationen Übungen anbieten wird, an denen jedermann – ob rasant oder am Rollator – teilnehmen kann.

„Der BVB 49 ist ein Jedermann-Sportverein. Wir wollen hier auf unserem jetzt toll gestalteten Gelände mit Sprintstrecke, Kletterfelsen, elektronischer Torwand und den diversen Sportplätzen die Übungen so einrichten, dass auch Senioren und Menschen mit Handicaps teilnehmen können. An jeder Station gibt es einen Stempel für absolvierte Übungen und am Ende eine Medaille für alle teilnehmenden Sportler“, stellt der Präsident in Aussicht.

Multikulturelle Bandbreite

Auch für das Rahmenprogramm zur Veranstaltung hat der Vereins-Boss einige coole Ideen in petto. Vieles will er noch nicht verraten, aber auf einen Markt der Möglichkeiten in Sachen Inklusion, Vielfalt und Engagement, eine prominent besetzte Diskussionsrunde zum Inklusionsthema sowie Food-Angebote mit multikultureller Bandbreite dürfen sich die Besucher bereits jetzt freuen.

„Auch Musik, ein bisschen Show und natürlich Barbecue werden wir vorbereiten“, sagt Gribb, der sich besondere Hilfe vom Landessportbund mit ins Boot geholt hat: Sport-Integrations-Coach Mohammed El Ouahhabi bringt reichlich Input und Ideen mit seiner Initiative Sportbunt zum geplanten Stadionfest mit.

„Wir wollen aber unbedingt noch mehr Beteiligung aus dem Kiez hier zum Fest bekommen. Alle Lichtenberger Vereine und Initiative, die ihre Arbeit für Integration und Vielfalt präsentieren wollen, können sich bei uns melden, um am Fest teilzunehmen“, appelliert Wolfgang Gribb.

Wer teilnehmen möchte, kann sich ab sofort beim SV BVB 49 bei Silvia Riemer unter

(030) 5596769 oder beim Präsidenten selbst unter (0172) 654 55 64 melden.

 

Text und Foto: Stefan Bartylla